Bleaching in München – Schonendes Zahnbleaching für weiße Zähne an einem Tag

Ein Bleaching in München bei der Zahnarztpraxis im Lehel ist der kürzeste und einfachste Weg zu strahlend weißen Zähnen. Das Zahnbleaching in München fällt in den Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde und sollte deshalb nur nach Absprache mit einem Experten durchgeführt werden.

Bleaching: Vorher und Nachher im Vergleich

In diesem Bild ist deutlich zu erkennen, dass die Zähne vor der Behandlung eine gelbliche Verfärbung aufweisen. Obwohl sie vollkommen gesund sind, wirken die Zähne rein optisch nicht besonders ästhetisch.

Nach der Zahnaufhellung sieht das schon anders aus. Die Zähne erstrahlen nun in einem natürlichen Weiß ohne dabei unnatürlich oder künstlich zu wirken. Das Lächeln vermittelt nun deutlich mehr Gesundheit und Vitalität.

Wie entstehen Zahnverfärbungen?

Die Farbe unserer Zähne ist so individuell wie unser Fingerabdruck. Sie variiert von Mensch zu Mensch und wird vor allem durch Genetik, Nahrung, Medikamente sowie den Alterungsprozess beeinflusst.

Genetik

Während einige Menschen von Natur aus strahlend weiße Zähne zu haben scheinen, beklagen andere, dass ihre Zähne gelblich wirken. Das wird vor allem durch die Dicke des Zahnschmelzes bestimmt. Je dünner dieser ist, desto deutlicher ist das darunter liegende gelbe Dentin zu erkennen. Bei einigen Menschen ist der Zahnschmelz von Natur aus einfach dünner.

Alterungsprozess

Der natürliche Abbau des Zahnschmelzes ist mit zunehmendem Alter ganz normal. Unsere Zähne sind unser ganzes Leben im Einsatz und weisen früher oder später Abnutzungserscheinungen auf.

Medikamente

Einige Medikamente enthalten eisen- und nitrathaltige Präparate oder Chlorhexidin, ein antibakterieller Wirkstoff, welche Farbpartikel enthalten. Diese setzen sich im Zahnschmelz ab und lassen den Zahn dadurch dunkler oder gelb erscheinen.

Erkrankungen

Eine Zahnverfärbung kann ein Indiz für eine Erkrankung sein. Eine Karieserkrankung macht sich z.B. typischerweise durch eine bräunlich-gelbe Verfärbung bemerkbar.

Nahrung

Unsere Nahrung hat einen großen Einfluss auf die Farbe unserer Zähne. Einige Nahrungs- und Genussmittel enthalten Inhaltsstoffe, die eine Verfärbung des Zahnes zur Folge haben. Die Farbpartikel setzen sich im Zahnschmelz ab und beschleunigen den optischen Alterungsprozess der Zähne.

Hier eine Liste mit Nahrungs- und Genussmitteln, die eine Verfärbung der Zähne hervorrufen:

  • Kaffee
  • Tee (insbesondere Schwarztee)
  • Alkohol (insbesondere Rotwein)
  • Zigaretten
  • Säurehaltige Getränke (Fruchtsaft, Softdrinks etc.)
  • Gewürze wie Curry, Paprika oder Safran
  • Balsamico

Bleaching Methoden

Zahnbleaching ist nicht gleich Zahnbleaching. Es gibt verschiedene Formen der Zahnaufhellung, welche sich hauptsächlich dadurch unterscheiden, dass sie zuhause oder in der Praxis durchgeführt werden.

Powerbleaching: In-Office Bleaching

Die gängigste Methode für die Zahnaufhellung ist das sogenannte Powerbleaching in unserer Praxis. Zunächst überprüfen wir Ihre Zahngesundheit, um sicherzustellen, dass durch das Bleaching keine Schäden entstehen. Wenn das nicht der Fall ist, beginnen wir mit der Zahnaufhellung.

Zuerst wird Ihr Zahnfleisch mit einem Gummispanntuch abgedeckt, damit das Bleichmittel auch wirklich nur auf die Zähne gelangt.

Anschließend tragen wir das Bleichgel auf die Zähne auf und bestrahlen es mit einer UV-Lampe, die das Wasserstoffperoxid Konzentrat im Gel aktiviert. Dieser Wirkstoff ist für die Aufhellung der Zähne verantwortlich.

Nach etwa 15 Minuten entfernen wir das Gel und Sie dürfen Ihren Mund ausspülen. Diesen Vorgang wiederholen wir mehrmals, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Home Bleaching

Das Home-Bleaching funktioniert im Prinzip genauso wie das In-Office Bleaching mit dem Unterschied, dass Sie Ihre Zähne zuhause selbst bleichen.

Dazu fertigen wir eine passgenaue Zahnschiene aus Kunststoff für Sie an, die mit einem Bleichgel gefüllt und anschließend für 30 Minuten täglich getragen werden muss. Je nach Aufhellungsgrad dauert die Zahnaufhellung ca. 2 bis 6 Wochen.

Das Bleichgel bei Home-Bleaching Sets ist wesentlich milder als bei der In-Office Variante, weshalb das Aufhellen der Zähne auch deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Internes Bleaching bei toten Zähnen

Bei der sogenannten “Walking-Bleach-Technik” füllen wir das Bleichmittel mit einer Spritze in die Zahnhöhle und verschließen den Zahn anschließend mit einer Füllung.

Ein toter Zahn verfärbt sich durch den abgestorbenen Teil im Inneren des Zahnes. Das bedeutet, dass ein herkömmliches Bleaching nicht sinnvoll wäre, da so nur Verfärbungen im Zahnschmelz beseitigt werden.

Essen nach dem Bleaching: Was muss ich beachten?

Ihre Zähne sind nach dem Bleaching sehr empfindlich und sollten besonders behutsam behandelt werden. In den ersten 48 Stunden nach der Behandlung sollten Sie daher eine weiße Diät machen. Das bedeutet färbende und säurehaltige Nahrungsmittel (s.o.) zu vermeiden.

Folgende Lebensmittel können Sie nach einem Bleaching problemlos genießen:

  • Wasser
  • Weizenmehlprodukte (Brot, Nudeln)
  • Milchprodukte
  • Weißer Reis
  • Fisch
  • Helles Fleisch (Hähnchen, Pute)
  • Helles Obst (Bananen, geschälte Äpfel)
  • Helles Gemüse (Blumenkohl, Kartoffeln)

Wie lang hält ein Bleaching?

Die Haltbarkeit des Bleachings hängt vor allem von Ihrem Konsumverhalten ab. Logischerweise wird eine Verfärbung schneller wieder eintreten, wenn Sie die Dinge konsumieren, die das Bleaching überhaupt erst nötig gemacht haben.

Bei regelmäßiger Prophylaxe und einem durchschnittlichen Konsumverhalten, hält der Effekt des Bleachings ca. 2 bis 5 Jahre an.
Eine Zahnaufhellung kann jedoch problemlos mehrmals durchgeführt werden.

Wer führt das Bleaching durch?

Ein In-Office Bleaching wird von unseren Zahnärzten durchgeführt.

Dr. Raab ist seit vielen Jahren behandelnder Zahnarzt mit dem Schwerpunkt ästhetische Zahnheilkunde. Er schloss sein Zahnmedizinstudium an der Universität Regensburg ab und promovierte anschließend mit der Abschlussnote magna cum laude. Seither nahm er an mehreren Fortbildungen im Bereich Ästhetische Zahnheilkunde teil und arbeitet gemeinsam mit Dr. Papavasileiou in der Zahnarztpraxis im Lehel.

Dr. Papavasileiou studierte Zahnmedizin in Athen und promovierte anschließend an der Universität Regensburg. Sein Tätigkeitsschwerpunkt stellt die Implantologie dar, für die er an mehreren Fortbildungen teilnahm u.a. Konsensuskonferenz Implantologie BDO/DGMKG/BDIZ EDI/DGI/DGZI. Neben seiner Tätigkeit als Zahnarzt unterrichtet er einmal wöchentlich an der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg, wo er den Lehrstuhl für zahnärztliche Prothetik innehat.

Unsere Experten behandeln Sie zuverlässig und rücksichtsvoll für ein perfektes Ergebnis.

Ihre Zahnärzte mit
Kompetenz und viel Empathie:

DR. DIMITRIOS PAPAVASILEIOU

Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Oberarzt Universität Regensburg

Mehr Info

DR. PHILIPP RAAB

Mehr Info

Zahlt die Krankenkasse ein Zahnbleaching?

Da es sich bei der Zahnaufhellung um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, übernimmt die Krankenkasse nicht die Kosten für diese Behandlung und steuert auch keine Zuschüsse bei.

Bleaching Kits aus der Drogerie

Wir können Ihnen von Bleaching Kits zum Selbermachen aus dem Drogeriemarkt oder dem Internet nur abraten. Die Verarbeitungsqualität der Schienen sowie die Dosierung des Bleichmittels sind häufig mangelhaft und liefern selten das gewünschte Ergebnis. Im schlimmsten Fall führen sie sogar zu Irritationen oder Entzündungen des Zahnfleisches.

Welche Risiken gibt es bei der Zahnaufhellung?

Auch wenn es zunächst harmlos erscheint, birgt das Bleaching dennoch einige Gefahren. Das Bleichmittel darf nur in Kontakt mit der Zahnoberfläche gelangen, da es sonst zu Irritationen und Entzündungen in der Mundhöhle führen kann.

In der Zahnarztpraxis im Lehel ergreifen wir alle möglichen Maßnahmen, um Ihre Zahnaufhellung so schonend wie möglich durchzuführen. Wir führen ein gründliches Check-up durch und halten während der Behandlung alle Sicherheitsstandards ein. Dadurch ist ein Bleaching bei uns in München vollkommen ohne Risiko.

Wann müssen wir von einem Bleaching abraten?

In der Regel kann ein Bleaching problemlos durchgeführt werden. In einigen Fällen müssen wir Ihnen jedoch aus verschiedenen Gründen von einem Bleaching abraten. Ihre Gesundheit steht nämlich immer an erster Stelle.

In folgenden Fällen raten wir von einer Zahnaufhellung ab:

  • Bei Personen unter 18-jährigen
  • Bei sichtbaren Zahnfüllungen oder Kronen im Frontzahnbereich
  • Bei Patienten, die ein Antibiotikum einnehmen
  • Bei schwangeren Frauen oder solchen, die stillen

Das Bleaching ist der einfachste und schnellste Weg zu einem strahlend weißen Lächeln. Vertrauen Sie dabei auf die Erfahrung der Zahnarztpraxis im Lehel und vermeiden Sie Billigprodukte aus der Drogerie oder dem Internet.

Sie möchten wieder ein strahlend weißes Lächeln haben? Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie in einem kostenlosen Beratungsgespräch mehr über das Bleaching. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!